Aktion Kehrwoche 2016 — Tag 4

07.01.2016
6

Hinter mir liegt ein Jahr, in dem ich gefühlt wenig gelesen habe, was mich nachhaltig begeistern konnte. Vieles waren Reihenfortsetzungen, die würdig waren. Vieles davon konnte mich nicht ansprechen. Und so manches Buch wurde erst gar nicht zu Ende gelesen. Das Jahr war also durchzogen von Büchern, die nicht mein Geschmack getroffen haben. Es standen aber auch viele Veränderungen an, die meine Lesezeit sowie meine Leselust gehemmt haben, was mindestens genauso entscheidend ist. Dennoch ist es mir gelungen einige Bücher ausfindig zu machen, die mich schwer begeistern konnten und die ich zeigen möchte.

Die Highlights aus 2015

highlight_2015_01

Der Wolkenatlas

Seit dem ich es gelesen habe, habe ich es schon öfter auf meinem Blog erwähnt. Der Roman von David Mitchell ist ein sehr ausgefallenes, komplexes und tief greifendes Exemplar an einer Geschichte, die mich vermutlich mein Leben lang begeistern wird. In einem Beitrag dazu, der statt einer Rezension online ging, habe ich ausführlich versucht in Worte zu fassen, wie begeistert ich von dem Buch war. Ich kann es kaum erwarten, es erneut zu lesen.

Friedhof der Kuscheltiere

Einer meiner Lieblingsautoren ist Stephen King. Ich habe noch verhältnismäßig wenig von ihm gelesen, aber wenn, dann nur Gutes. Mir hat die Geschichte in diesem Buch besonders gut gefallen. Sie war eine ziemlich ausgefeilte Geschichte, die durch eine Tiefe und eine mysteriöse Handlung einen ziemlich guten Eindruck hinterlassen hat. Ich beneide King um seinen Schreibstil, er ist ein gutes Vorbild.

Der Herr der Ringe – Die Gefährten

Ein weiteres Vorbild wird auch J. R. R. Tolkien sein. Ich habe im letzten Jahr zum ersten Mal im Leben mit Der Herr der Ringe begonnen und gehöre glücklicherweise zu den Menschen, die der Sprache im Buch viel abgewinnen können. Auch wenn ich die wohl „besser schlechte“ Übersetzung erwischt habe, gefiel mir die Handlung sehr gut. Ich bin ein großer Fan der Mittelerde. Ich kann es kaum abwarten, den mehr als 1500 Seiten dicken Komplettband zu lesen und dabei die ersten 600-700 Seiten zu überspringen. 😛

highlight_2015_02

Harry Potter und der Orden des Phönix

Dieses Buch gehört zu den wenigen Büchern, die kaum zu übertreffen sind. Es ist der fünfte Band in der Harry Potter-Reihe und konnte mich im Vergleich zu allen anderen Teilen der Reihe am meisten berühren auf einer emotionalen Ebene. Die Dicke des Bandes hat das Ganze zusätzlich noch bestärkt. Ich habe kaum ein Buch gelesen, das mich so traurig und glücklich zur selben Zeit gemacht hat.

Der Schatten des Windes

Leider hab ich kein Bild davon, aber es gehört noch mit dazu. Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafón. Ein Buch, welches durch seine Sprache besonders hervorgestochen ist. Lange hat es gedauert, bis es mich wegen der Geschichte erreichen konnte. Aber dank der tollen sprachlichen Bilder wollte ich nicht aufhören zu lesen. Deswegen gehört dieses Buch mit zu den wenigen Highlights, die ich ausgewählt habe.

Die Magie der tausend Welten – Die Begabte

Eine der Neuentdeckungen im Fantasy Bereich für mich war Trudi Canavan. Der erste Band in der Die Magie der tausend Welten-Trilogie war anfangs recht ungewohnt von der Schreibe. Nachdem ich mich dann in den Stil und die Geschichte eingefunden habe, war ich kaum zu bremsen. Schade, als es dann vorbei war. Aber keine Sorge, ich bin gut verpflegt. Ich lese derzeit schon am Folgeband.

highlight_2015_03

Ich, Adrian Mayfield

Eines DER Highlights 2015 für mich. Der erste Teil der Adrian Mayfield-Trilogie von Floortje Zwigtmann überzeugt auf sprachlicher, inhaltlicher und emotionaler Ebene in allen Punkten. Es gab für mich zu dem Buch kaum Kritikpunkte. Im Gegenteil. Es behielt einen überraschenden Nebeneffekt bereit. Mein Interesse für klassische Literatur wurde geweckt. Die Autorin nimmt viel Bezug zur Literatur und Werken aus verschiedenen Epochen. Zudem ist Oscar Wilde eine Nebenfigur in der Handlung und nicht ganz unwichtig. Da hat man dann schon mal Lust, mehr zu erfahren. Die Fortsetzungen der Reihe kann ich kaum noch abwarten, ich muss sie mir eigentlich nur noch kaufen.

Der Marsianer

Zu diesem Buch gibt es gar nicht so viel zu sagen. Es hat mich von der ersten Seite an bis zum Schluss reichlich unterhalten. Die Handlung war spannend und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Ich war sehr froh, es gelesen zu haben. Mein Sci-Fi-Herz war danach für eine Weile zufrieden, doch giert es nach mehr…

Legend – Berstende Sterne

Man könnte fast behaupten, dieses Buch war der krönende Abschluss des Jahres. War es auch, nur eben nicht in der Reihenfolge. Ich habe die gesamte Trilogie sehr geliebt und möchte deswegen zur Handlung nichts wiedergeben. Außer dem Zusatz, dass man es vielleicht in Betracht ziehen sollte, zu lesen, wenn man Dystopien und Jugendbücher mag.

Berichte mir von deinen Lesehighlights!

Bildquelle Header: Herzpotenzial.com

6 Kommentare

  • Chrisi sagt:

    Hey,

    na so wenig gute Bücher hast du da nun aber nicht gelesen 😉
    „Der Wolkenatlas“ sollte ich vielleicht auch mal lesen – ich liebe den Film, aber mein Fimgeschmack ist ziemlich anders als mein Büchergeschmack, deshalb hab ich etwas Angst, mir den Film kaputt zu machen, weil mir das Buch vielleicht nicht gefällt…
    „Herr der Ringe“ war eigentlich ein 2015-Projekt für mich, aber daraus ist mal wieder nichts geworden… Hm, vielleicht lese ich es im nächsten Jahr endlich 🙂
    „Ich, Adrian Mayfield“ sagt mir ehrlich gesagt gar nichts, aber es klingt interessant, ich glaube, das schaue ich mir mal näher an 🙂
    „Der Marsianer“ habe ich auch letztes Jahr gelesen und es hat mich sehr positiv überrascht, da es mein erster Science-Fiction-Roman war. Für dieses Jahr habe ich mir definitiv vorgenommen, mehr aus dem Genre zu lesen 🙂

    Liebe Grüße
    Chrisi

    • Henrik sagt:

      Hey!

      Naja, im Jahr davor waren es deutlich mehr Bücher, die mir in Erinnerung geblieben sind! 😀 Also sind es schon weniger.

      Der Wolkenatlas solltest du vielleicht wirklich nur Lesen, wenn du dich darauf einlassen kannst. Es ist schwere kost, Sprachlich sehr unterschiedlich und genial. Trifft wirklich nur wenige Geschmäcker, denke ich. Aber auf einen Versuch (in der Leseprobe) kann man es ja mal ankommen lassen.

      Herr der Ringe sollte man auch mal zumindest angelesen haben und es auf einen Versuch ankommen lassen. Ich kann es nur empfehlen! 😀

      Mayfield ist in meinen Augen ein Muss – ich konnte selten ein Buch so sehr empfehlen wie dieses. Das hat viele persönliche Apeskte, aber es ist sehr gut auf einem hohen Niveau.

      Das Genre deckt viel ab, vergleichbare Werke kenne ich noch keine, dafür habe ich einfach zu wenig gelesen. Aber auch ich möchte mehr lesen. Meine Wunschliste hat einige Titel, die ich mir kaufen möchte.

      Liebe Grüße und vielen Dank für den Kommentar!
      Henrik

  • Wow, na da hast du ja einige richtige Schätze vorgestellt – Tolkien, Harry – immer, immer wieder wundervoll :). Ich hab auch mal wieder Lust auf einen Herr der Ringe Reread :). Die Reihe von Trudi kenne ich leider noch nicht, aber will sie auch unbedingt irgendwann kaufen und lesen, ebenso wie Ledgend und ach alles was du sonst noch vorgestellt hast will ich noch haben 😀

    • Henrik sagt:

      Hi Franzi!

      Soso.. 😀 Ich hab dir also alles schmackhaft gemacht! Gut zu wissen! ReRead klingt sehr gut! 😀

      Wünsche dir viel Spaß bei all den Büchern, die du noch kaufen und lesen möchtest.

      Liebe Grüße
      Henrik

  • Lauretta sagt:

    Lieber Henrik,

    auch, wenn es dir so vorkommt, als hättest du nicht viele gute Geschichten in diesem Jahr gelesen, hast du hier eine schöne Auswahl an tollen Romanen zusammengestellt, bei denen sich jede Seite gelohnt hat.

    Liebe Grüße,
    Lauretta

    • Henrik sagt:

      Liebe Lauretta,

      ich stimme dir zu. Keines der Bücher, die ich gelesen habe, war eine gänzliche Verschwendung. Ich konnte aus jedem Buch irgendwie etwas mitnehmen. Wenn es nur ein Zitat, eine Erkenntnis oder eine Meinung war. Das reicht schon aus.

      Liebe Grüße
      Henrik

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *