Lesestatus Lesestatus im Juli 2016

01.07.2016
0

Ein Monat mit viel Lernstoff für die letzten Arbeiten zum Ende des ersten Ausbildungsjahres ist vorüber. Die Schule hat meinen Alltag weitestgehend bestimmt, aber es hat sich gelohnt. Und genau deshalb ist es auch weniger schlimm, dass mein Blog im Juni eher still war. Natürlich habe ich nicht so viel gelesen, wie sonst. Aber immerhin kam da etwas zusammen und ich habe die freie Zeit genutzt, um mich ein bisschen auf Inspirationssuche zu begeben!

Fast 200 Seiten an einem Tag

Das ein Klassenausflug die perfekte Grundlage ist, um fast 200 Seiten an einem Tag zu lesen, hätte ich kaum für möglich gehalten. Allerdings hat der Ausflug nach Bonn gezeigt, dass es wohl doch geht. Ich denke mal, dass fast fünfeinhalb Stunden im Bus mit guter Musik auf den Ohren wahre Wunder wirkt. Was sonst soll man auf einer langweiligen Busfahrt tun? Zudem war es nötig, nach dem vielen Lernen, auch mal wieder viel auf einmal zu lesen. Problematisch wurde es erst, als ich dann die letzte Seite von »Zusammen werden wir leuchten« umgeblättert habe und ich immer noch eine halbe Stunde Zeit hatte. Demnächst kommt die Rezension zu dem Buch.

Chroniken der Unterwelt gefällt mir nicht mehr?

Mit freudiger Erwartung habe ich mir »City of Glass« von Cassandra Clare aus meinem Stapel gegriffen. Es fing schon damit an, dass meine Seiten in dem Buch schief gedruckt sind. Das hatte ich noch nie! (Das stört mich allerdings weniger.) Und nachdem ich begonnen habe, die ersten Kapitel zu lesen, war ich wie abgestumpft: Was passiert gerade und warum ist der Stil so schlecht? Irgendwie kam ich nicht wirklich rein und habe tapfer weiter gelesen – wie man das als mutiger Leser so macht. Jedenfalls zeigen die ersten 6 Kapitel keine Besserung. Man bedenke, dass ich es nur noch schleppend Lese und stattdessen ein Manuskript vorziehe, das für mich um Welten besser ist, als das Buch. Ab dem 7. Kapitel wurde es allerdings ein bisschen besser. Aber trotzdem bleibt etwas zurück, dass mir sagt, dass ich Chroniken der Unterwelt einfach nicht mehr so gut finde, wie noch vor über einem Jahr, als ich den zweiten Teil gelesen habe.

Besonderes aus der Realität!

Auch, wenn der Monat nicht gerade ein Paradebeispiel ist, wenn es ums Lesen geht, bin ich nicht traurig. Denn: Zum ersten Mal konnte ich das „Buch des Monats“ in der Buchhandlung Aquarius Worms präsentieren und ich bin mächtig stolz darauf! Es hat mir Spaß gemacht und ein kleines Fazit zeigt, dass es sehr gut ankommt. Das Projekt „Blogger und Buchhandel“ trägt also Früchte, die sich sehen lassen können und ich freue mich auf weitere kleine Zusammenarbeiten, die sich so äußern!

Vielleicht wird der Juli besser, zumindest habe ich Ferien und einiges vor. Hauptsächlich möchte ich an meinem eigenen Manuskript arbeiten und entsprechend eher Bücher zur Recherche lesen, aber vielleicht kann ich auch darüber etwas schreiben. Ich werde sehen, was die nächsten Wochen bringen. Aber hauptsächlich warten auch wieder ein paar Rezensionen auf dich!

Wie gefällt dir die Aktion „Buch des Monats“?

Sei der Erste!
Schreibe einen netten Kommentar

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.