Rezension Der kleine Hobbit

26.12.2014
4

»Der kleine Hobbit« ist ein Fantasyroman von J. R. R. Tolkien und ist 1997 erstmals im dtv Verlag erschienen.

Infos zum Buch anzeigen

Inhalt

Vorbei ist es mit dem beschaulichen Leben von Bilbo Beutlin, seit er sich auf ein Abenteuer eingelassen hat, das Hobbitvorstellungen bei Weitem übersteigt. Nicht nur, dass er sich auf eine Reise von der Dauer eines Jahres begibt, die ihn quer durch Mittelerde führen wird, er lässt sich auch vom Zwergenkönig als Meisterdieb unter Vertrag nehmen und verpflichtet sich, den Zwergen bei der Rückgewinnung ihres geraubten Schatzes zu helfen. Auf seiner abenteuerlichen Reise gelangt Bilbo in den Besitz des Ringes, den er später an seinen Neffen Frodo weitergibt - die Grundlage für die legendäre Trilogie um den »Einen Ring«.

Quelle: Deutscher Taschenbuch Verlag

Buchinfo

  • ISBN: 978-3-423-21412-4 (Taschenbuch)
  • Preis: 7,95 € [D] 8,20 € [A]
  • Seiten: 334
  • Ausgabe: Neuausgabe 2012
  • Genre: Fantasy, Kinderbuch
  • Original: The Hobbit | HarperCollins Publishings Ltd. | 1937
  • Übersetzer: Walter Scherf

Meinung

Das Buchcover ist sehr eindrucksvoll. Ich mag es, weil einem die Weiten von Mittelerde bewusst werden. Man kann sich durch den Blick über die Schulter von Gandalf, dem Hobbit und den Zwergen verlieren dabei blickt zu dem Drachen Smaug empor. Ein wirklich tolles Cover, wobei ich in diesem Fall die veredelte Ausgabe sogar vorziehen würde. Hier kannst du sie betrachten.

Mittelerde ist mehr als ein Land, es ist atemberaubend, weit, offen und voll düsterer Gefahren. Bunte Blumen, saftig grüne Wiesen, hohe Berge, gigantische Landflächen und viele Gewässer ziehen sich durch die unterschiedlichen Landstriche in diesem Buch. Eine gelungene Kombination, die ich gerne mag. Es ist eine hervorragende Mischung und lädt zum Verweilen ein.

In diesem Werk finden sich viele einzelne Persönlichkeiten wieder, doch jeder hat seine eigenen Züge und wird beschrieben, so wie es nötig ist. Tolkien hat ein tolles Händchen dafür gehabt und war um keinen miesepetrigen Zwerg verlegen. Der Hobbit, Bilbo Beutlin, ist eine Person, die mir in dieser Geschichte wohl immer noch am Besten gefiel, gerade, weil er als Hauptcharakter eine große Entwicklung durchlebt und man ihm anmerkt, wie sehr er sich doch in das gefährliche Abenteuer gestürzt hat. Gandalf der Zauberer, war ein für mich sehr schwieriger Charakter, dessen Züge ich nicht ganz nachvollziehen kann, was aber auch dazu führt, dass er ein Mysterium bleibt und somit ziemlich unbeleuchtet bleibt. Amüsant ist er demnach trotzdem.
Auch die dreizehn Zwerge in dem Buch bieten genügend Spielraum für ausgereifte Charaktere, und dies hat sich Tolkien auch zu Nutze gemacht. Ich war nur froh, dass er dann aber doch nicht jeden genau unter die Lupe genommen hat und manche einfach nur grobe Züge am Rande erhalten haben. Das reichte für die Handlung auch vollkommen aus.

In diesem Schmuckstück von Buch herrscht eine interessante Sprache, sehr erzählend und etwas altertümlich, aber nicht wie im Mittelalter, sondern eher auf einer märchenhaften Basis. Daran merkt man auch, dass es eigentlich ein Kinderbuch ist, was ja eigentlich so gar nicht mein Fall ist. Hier wurde ich aber dann doch von den Filmen mitgerissen und dachte mir, dass ich zum Abschluss der Film Trilogie auch mal das Buch gelesen haben muss. Ich bereue es überhaupt nicht, denn die Sprache ist wirklich besonders. Durch seine erzählende Art bekommt man das Gefühl die Geschichte vorgelesen zu bekommen, weniger sie überhaupt selbst zu lesen. Es ermöglicht auch einen völlig anderen Blick auf das Geschehen.

Schade ist wirklich nur, dass das Buch nicht dicker ist. Um so besser ist es, dass noch die »Herr der Ringe«-Trilogie darauf wartet, gelesen zu werden! Die ist sicherlich auch etwas für mich, da es ja immer noch im selben Land spielt und es um diesen besonderen Ring geht..
Der kleine Hobbit ist durchweg ein absolut lesereiches Abenteuer, welches ich gerne unternommen habe.

Bewertung

Mir fällt es unglaublich schwer überhaupt nur einen Kritikpunkt zu finden, weswegen ich mal wieder ganze fünf von fünf Schreibfedern vergebe. Meisterhaft!

Fazit

Empfehlen kann ich dieses Buch wirklich jede Buchliebhaber, es ist eine so tolle Geschichte, die nicht beanspruchend ist, aber auch nicht langweilig oder gar zu komplex. Es ist für Jeden etwas und schon seit so vielen Jahren gern gelesen.

Mich würde mal an dieser Stelle interessieren, wie du die Verfilmungen findest oder ob du die »Herr der Ringe«-Trilogie schon gelesen hast?

Meisterhafte Erzählung über den kleinen Hobbit aus Mittelerde!

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.