Rezension Tödliche Begegnungen

17.07.2014
7

»Tödliche Begegnungen« ist ein Kurzgeschichten Sammlung von Rosemarie Benke-Bursian und ist 2014 erstmals im Satzweiss Verlag erschienen.

Infos zum Buch anzeigen

Inhalt

Es muss nicht unbedingt eine Begegnung der anderen Art sein, die eine eindringliche Geschichte von Weltraumpionieren erzählt, auch andere Begegnungen können alles andere als einfach und alltäglich sein und nicht unbedingt das Überleben garantieren: Eine Frau erwacht verletzt im Krankenhaus und kann sich nur schwer erinnern, eine andere trifft auf eine Jugendfreundin, die Opfer eines Unfalls wurde, eine dritte ist mit ihrem Mann auf dem Liebesweg unterwegs …

Quelle: Amazon

Buchinfo

  • ASIN: B01M115C2P (eBook)
  • Preis: 0,99 € [D]
  • Seiten: 35
  • Sprache: Deutsch
  • Auflage: 1. Auflage
  • Erscheinungstermin: 9. September 2014
  • Genre: Krimi

Meinung

Ein Buch benötigt ein Cover, aber auch hier zählt manchmal: Weniger ist mehr. Leider finde ich das Cover ziemlich überladen. Hier wurde versucht eine Art Collage zu gestalten, worin wohl Bilder aus allen vier Kurzgeschichten gezeigt werden sollen. Es ist so, dass die Schrift ziemlich gepresst wirkt durch die Ränder und durch die Größe, man schaut das Cover an und ist froh, dass es ein eBook ist. So etwas würde ich im Regal eher nicht frontal präsentieren wollen.

Insgesamt sind es vier Kurzgeschichten und bei jeder Kurzgeschichte ist man an einem anderen Ort, aber genauere Beschreibungen als Straße, Auto, Krankenzimmer und Lieblingsort gibt es nicht. Das ist aber nicht schlimm, denn es geht hier nicht so um den Ort, es geht mehr um das Geschehen und die Menschen in der Handlung.

Meist hat man genau zwei Hauptcharaktere, um die es geht. Ein paar Nebenrollen und wie immer einige unbenannte Zuschauer am Rande. Beschrieben sind sie ziemlich gut und man kann sich ein Bild von den Personen machen, zumindest nach der Geschichte.

Rosemarie schreibt sehr flüssig und hat einen angenehmen Erzählstil. Außerdem beherrscht die eine ziemlich außergewöhnliche Form, um zu schreiben, denn sie erzählt die Geschichte so perfide, dass man ziemlich auf die Schippe genommen vorkommt.

Ich bin mit dem Buch ziemlich schnell durch gewesen, dank Freistunden hat man schnell Zeit gefunden die 35 Seiten zu lesen. Es ist sehr interessant und ziemlich spannend, da man in jeder der vier Kurzgeschichten direkt in eine Handlung verwickelt wird.

Bewertung

Ich werde diesem Buch 4 von 5 Schreibfedern geben, einfach weil ich die Art und Weise des Erzählens sehr toll fand und ich absoluter Fan davon bin. Es ist kurzweilig aber wer Zeit hat, kann sich damit sehr gut beschäftigen.

Fazit

Wie immer kann ich dieses Buch jedem Kurzgeschichten Liebhaber empfehlen, ob es jetzt Krimi ist, weiß ich nicht genau, denn darunter stelle ich mir etwas anderes vor. Aber Kurzgeschichten hat es allemal und es ist für das Warten im Auto oder so ähnlich prima geeignet.

Ich bedanke mich bei der Autorin herzlichst für das Rezensionsexemplar!

Perfide, geschickt und rasant.

7 Kommentare

  • Hallo Henni,

    ich bedanke mich sehr für diese ausführliche und tolle Rezension. Perfide, geschickt und rasant sind ab heute meine Lieblingsworte! 🙂

    Mit der Cover-Kritik kann ich auch gut umgehen, denn die hat der Verlag „verbrochen“ und ich tat mich anfänglich selbt schwer damit. Vor allem, nachdem ich ja das Cover der ersten Sammlung „Dunkel war´s“ so genial fand. Inzwischen habe ich mich damit arrangiert – es fällt zumindest auf.

    Sind es Krimis? Nun, Krimis im Sinne von „whodunnit“ sind es eher nicht, das ist richtig und die eine fällt sogar eher unter das Genre Science Fiction. Dann vielleicht Thriller? Denn da wo ein vermeintliches oder tatsächliches Verbrechen im Vordergrund steht, steckt das Genre Krimi / Thriller dahinter. Perfide, geschickt und rasant passt super dazu, spannend auch, was du an anderer Stelle schreibst. Und ungewöhnlich dürfen Kurzkrimis mal sein. Wenn ich es recht überlege, war ungewöhnlich neben Spannung und überraschende Wendungen eigentlich auch meine Absicht – von den anderen gibt es ja so viele. Irgendwie muss man ja versuchen aufzufallen :-).

    Nochmals vielen Dank fürs Lesen und es freut mich, dass du offensichtlich Spaß dabei hattest.

    LG
    Rosemarie
    http://www.rosemarie-benke-bursian.de

    • Henni sagt:

      Hallo Rosemarie,

      es freut mich sehr, dass ich dein Werk so treffend beschreiben konnte und die die Rezension magst!

      Ich weiß, dass Autoren bei einem Verlag nicht viel Einfluss auf ein Cover haben, aber diese „Kritik“ gilt ja dann auch eher dem Verlag als dem Autor, verständlich oder?

      Ja, Freude hatte ich gehabt, das hast du auch gut erkannt!

      Liebe Grüße,
      Henni

  • Hallo Henni,

    ja, die Cover-Kritik geht an den Verlag. Ich wollte halt noch mal drauf hinweisen, weil ja gerade E-Books nicht selten von Selfpublishern kommen.
    Aber unabhängig davon ist das auch immer eine interessante Information für mich als Autor, schon um vielleicht beim nächsten Mal bereits im Vorfeld ein bisschen Einfluss zu nehmen, oder falls ich unter die Selfbublisher gehen sollte, zu wissen, worauf ich achten sollte.

    Und nicht zuletzt ist dein Blog ja vor allem ein Service für potentielle Leser und die wollen und sollen doch sicher deine Meinung zu allem kennen!

    Ja, man merkt deiner Rezension an, dass du dir viel Mühe um die treffenden Ausdrücke gemacht hast und so kommen eben keine Allgemeinplätze und nichtssagende Sätze drin vor, sondern fundierte Aussagen im eigenen Stil – daher ist sie ja auch so wertvoll!

    Und ich werde dich gerne weiterempfehlen.

    LG
    Rosemarie Benke-Bursian
    http://www.rosemarie-benke-bursian.de

    • Henni sagt:

      Das finde ich auch sehr Lobenswert, dass du dir als Autorin auch die Mühe machst etwas dazu zu lernen, was vielleicht nur weniger deine Aufgabe ist.

      Außerdem finde ich es toll, dass du die Arbeit eines Bloggers zu schätzen weißt und auf die ehrliche Meinung wert legst und sie auch akzeptierst, dass ist immer ganz wichtig und auch schön, mal zu hören!

      Ich danke für die Unterstützung und die Bemühungen!

      Liebe Grüße.

  • Ab sofort gibt es dieses Buch zum Preis von 0,99€!

  • Hallo Henni,

    ich habe über Neuverhandlungen am Preis drehen können: Das Buch kostet ab sofort nur noch 0,99€!
    LG
    Rosemarie

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.