Rezension Westeros

28.04.2015
8

»Westeros« ist ein Bildband von George R.R. Martin, Elio M. García JR., Linda Antonsson und ist 2015 erstmals auf Deutsch im Penhaligon Verlag erschienen.

Infos zum Buch anzeigen

Inhalt

Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit.

Quelle: Penhaligon Verlag

Buchinfo

  • ISBN: 978-3-7645-3136-2 (Hardcover)
  • Preis: 29,99 € [D] 30,90 € [A]
  • Seiten: 326
  • Sprache: Deutsch
  • Auflage: 1. Auflage
  • Ausgabe: Deutsche Erstveröffentlichung März 2015
  • Erscheinungstermin: 16. März 2015
  • Genre: Fantasy, High Fantasy
  • Original: A World of Ice and Fire. The Untold History of Westeros and a Game of Thrones | Bantam, New York | 2014
  • Übersetzer: Andreas Helweg

Meinung

Die äußere Aufmachung ist ziemlich schlicht, wie man es von Martins Büchern in Deutschland gewohnt ist. Der Grund ist eine Andeutung von Pergamentpapier und in der Mitte ist das Wappen der Targaryen zu sehen, der Dreiköpfige Drache. Eine relativ große Schrift ziert das Cover und es macht etwas her.

Wenn wir jetzt mit der inneren Aufmachung weiter machen, kann man viele Bilder beschreiben, die zum Text passen. Ich finde, dass die Bilder gut in dieses Buch eingebracht sind, man bekommt eine sehr detailgetreue Vorstellung von Menschen, Rüstungen und Burgen.
Hinzu kommt noch, dass alleine schon das Inhaltsverzeichnis super verspielt aufgemacht ist und aufwendig gestaltet wurde. Ich bin ja ein totaler Fan von Details und mir sind die Drachenköpfe aufgefallen, wie sich an den Säulen ranken. Und genau so etwas – das ist Liebe zum Detail!
Eine Vielzahl der Bilder, Zeichnungen und Concept-Arts sind nur ein kleiner Teil, der in die Seiten und Texte mit eingebunden ist. Es gibt aber auch sehr viele Bilder, die die über eine ganze Seite gehen bzw. über zwei Buchseiten sich im Querformat erstrecken. Das zeigt richtige Szenen, die beschrieben wurde, nicht nur stur irgendwelche Personen oder Gegenstände. Es ist vielfältig und der Einblick in die Welt von Eis und Feuer ist lohnenswert gigantisch.

Für einen Fan der Buchreihe und auch der Serie könnte sich die Anschaffung dieses Bildbandes allein schon deswegen lohnen, weil es nicht nur Bilder sind, sondern eben auch die ganze Vorgeschichte bis zur Rebellion von Robert Baratheon und weiter. Einfach alles bis zum eigentlichen Beginn. Und genau das hat mich eben fasziniert und angesprochen. Und jetzt sagen zu können, dass man am Ende mehr weiß, als man vorher wusste, ist ein tolles Gefühl. Man könnte dieses Buch auch als eine art Nachschlagewerk betrachten, denn hinten befindet sich ein Index, der einem die Suche nach etwas bestimmten erleichtert. Und falls man mal etwas vergessen haben sollte, kann man das direkt nachschlagen. Es liest sich dann nur nicht wie ein Eintrag in einem Lexikon. Ich glaube, das hätte den Rahmen und den eigentlichen ‘Sinn’ des Buches deutlich gesprengt.

Ohnehin war dieses Buch zum Lesen ein richtiger Wälzer. Durch die kleine Schrift und die großen Seiten liest man natürlich lange an einer Doppelseite. Und davon gibt es viele. Man variiert zwar pro Seite, eben durch die Bilder aber im Endeffekt braucht man als Leser schon lange damit. Deswegen empfiehlt sich auch, dieses Buch vielleicht nicht als Hauptbuch zu lesen, sondern parallel. Es ist chronologisch geordnet, das Wichtigste bleibt im Kopf und man muss es jetzt nicht an einem Stück gelesen haben. Es ist, denke ich, einfacher sich Treiben und Tragen zu lassen, als krampfhaft dieses Buch lesen zu wollen. Man kann sich dafür Zeit nehmen, sich zurücklehnen und selbst in die Welt von Eis und Feuer eintauchen. Die Vorgeschichte genießen, wie sie eben ist.

Sprachlich ist dieses Buch den Büchern nicht ganz ähnlich, natürlich liest sich Martin raus, aber die Art und Weise, liest sich eher als ein Buch, dass man von einem Maester in die Hand gedrückt bekommen hat. Als wäre man selbst ein Teil dieser Welt und muss die Vorgeschichte seines Landes lesen. Wie ein Geschichtsbuch aus der Schule eben, nur interessanter.

Dieser Bildband ist natürlich eine sehr gute Ergänzung zur Reihe. Einfach das ganze Hintergrundwissen auch zu erfahren, über die Grenzen von Westeros hinweg. Das ist genau das, wovon man als Leser und richtiger Fan träumt: andere Einblicke und neue Geschichten. Es ging sogar so weit, dass sich meine ganze Sympathie für aktuelle Charaktere der Reihe komplett verändert hat, weil ich deren Vorgeschichte jetzt kenne. Der Blickwinkel dazu verändert sich.

Bewertung

Die Idee den Bildband mit einer Vorgeschichte zu versehen, hat mich fasziniert. Die Umsetzung ist große Klasse. Manchmal finde ich, sind die Bilder zu dunkel geraten oder die Textsetzung war bisschen.. man hätte das etwas anders machen können. Aber gut, es tut diesem Buch absolut keinen Abbruch, weil die Gestaltung und der Inhalt meine Erwartungen gesprengt hat. Deswegen denke ich auch, dass es anderen Lesern genauso ergehen wird, wie mir. Fünf von fünf Schreibfedern sind da gerechtfertigt.

Fazit

Ich glaube, meiner Rezension muss ich nichts mehr hinzufügen. Freude und Fans der Reihe werden sicherlich ihre Begeisterung dafür aufbringen können. Ich empfehle es halt nur, wenn man schon die ersten paar Bücher gelesen hat, sonst könnte man sich ein wenig selbst Spoilern, gerade wenn es um die Verteilung des Platzes auf dem Eisernen Thron geht.

Ich danke dem Penhaligon Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Der Bildband überzeugt mit grandiosem Inhalt.

8 Kommentare

  • Tasmetu sagt:

    Ich habe da letztens in der Buchhandlung durchgeblättert und fand es SO SCHÖN!!!!!! o.o Ich gucke ja die Serie (jetzt erst mit den Büchern anzufangen ist mir zu viel um ehrlich zu sein :/) und liebe sie (auch wenn ich die aktuelle Staffel noch ne ganze Weile nicht sehen kann T_T) und deshalb hat das mein Herz höher schlagen lassen 🙂 Vor allem die super schönen Illustrationen o.o

    • Henrik sagt:

      Hallo Tassi,

      ja, das Buch ist echt hübsch. 🙂 Ob du die Bücher liest oder nicht, obliegt dir. Empfelen kann ich sie allemal. Bin großer Fan der Reihe. Man möge mich knechten, aber die Serie ist gelungener Ersatz zu den Büchern. Die Umsetzung ist sehr nah an der Buchvorlage. Ich denke also nicht, dass du zwingend etwas verpasst. 🙂

      Liebe Grüße
      Henrik

  • Hey lieber Henrik,
    hab erst vor kurzem rausgefunden, dass es dieses Buch überhaupt gibt. Es ist mir zufällig in der Buchhandlung meines Vertrauens in die Hände gefallen und es ist sooooo toll.
    Die Bilder sind der Hammer und überhaupt ist die ganze Aufmachung einfach grandios. Zum Inhalt kann ich wenig sagen, da ich nur kurz durchgeblättert habe. Zwar liegt der erste Teil vom Lied von Eis und Feuer noch auf meinem SuB, aber bisher hab ich mit der Reihe noch nicht angefangen. Daher wollte ich den Bildband nicht vorneweg lesen. Aber sobald ich mit der Reihe anfange, werd ich ihm definitiv ein Zuhause geben.

    Eine schöne Rezi hast du auf jeden Fall dazu verfasst! Ich finde, dass es auch gar nicht so ganz einfach ist, für so ein Buch eine Rezi zu schreiben. Ist halt doch ein bisschen was anderes als ein normaler Roman oder ähnliches.

    Viele liebe Grüße
    Nelly

    • Henrik sagt:

      Hallo Nelly,

      ich freue mich, dass dir meine Rezension gefällt. Die Aufmachung dieses Bildbandes verführt wirklich zum Kauf. Es ist gut, dass du wartest, denn so beugst du dir Spoiler vor. Eigentlich habe ich mich selbst schon gespoilert (nur durch die Serie eben nicht) und ich bin erst bei Buch 6 (nicht gelesen!). Der Spoiler bezieht sich auf die Thronfolge, er ist nicht gravierend, aber es verdierbt einem Fan schon etwas die Freude auf die Ereignisse. Also, warten ist hier echt besser.

      Du hast Recht, die Rezension dazu war nicht so normal wie sonstige Rezensionen. Wobei sich jede Rezension unterscheidet und viele Einflüsse mitwirken, aber dennoch war es eine Herausforderung. Es freut mich, dass sie wohl gelungen ist.

      Vielen Dank dafür und liebe Grüße
      Henrik

  • Jane sagt:

    Lieber Henrik,

    vielen Dank für deine schöne Buchrezension! Meine Meinung zum Buch kennst du ja schon :D. Dieser Bildband ist wirklich ein wahrer Schatz und die Umsetzung der Vorgeschichte ist einfach grandios! Die Illustrationen sind ebenfalls wunderschön und man könnte stundenlang in diesen Bildband rumblättern und in die Welt von George R.R. Martin eintauchen.

    Liebe Grüße
    Jane

    • Henrik sagt:

      Hallo Jane,

      man könnte eigentlich nur noch wiederholen, was alles schon längst in unseren Rezensionen gesagt wurde, oder? 😀

      Aber ich stimme dir auch zu. Einfach Fabelhaft. Hast du bereits die ganze Reihe gelesen?

      Liebe Grüße
      Henrik

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.