Rezension Zerrspiegel

07.04.2015
4

»Zerrspiegel« ist ein Thriller von Katja Montejano und ist 2015 erstmals im Südwestbuch Verlag erschienen.

Infos zum Buch anzeigen

Inhalt

Ein brutaler Überfall stürzt das Leben der neunzehnjährigen Jazz in einen Abgrund voller Angst und Grauen. Gleichzeitig verschwinden ihre Mutter und Schwester – die Polizei steht vor einem schier unlösbaren Rätsel. Wurde die Familie Zielscheibe eines perversen Serienkillers oder steckt ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit hinter dem schrecklichen Geschehen? Ein gefährliches Katz- und Mausspiel zwischen Jazz und dem wahnsinnigen Mörder beginnt. Sein Plan ist Rache! Ihr Plan ist, zu überleben!

Quelle: SüdWestBuch Verlag

Buchinfo

  • ISBN: 978-3-944264-73-8 (Taschenbuch)
  • Preis: 12,00 € [D]
  • Seiten: 232
  • Sprache: Deutsch
  • Auflage: 1. Auflage
  • Erscheinungstermin: 13. März 2015
  • Genre: Thriller

Meinung

Dieses Cover ist der Inbegriff von passend! Wer das Buch in seinen Händen hält, sieht schnell, dass sich im Hintergrund eine Person befindet. Diese Person hält ein Messer in der Hand, man erkennt nur ganz leicht die Umrisse eines Zimmers. Ich würde sogar behaupten, dass es sich dabei um das Badezimmer handelt, aber das ist jetzt Spekulation. Der Punkt ist, ich finde dieses Cover sehr gelungen und denke auch, dass es bei anderen ebenfalls gut ankommen könnte. In gedruckter Form übrigens mehr als hier in digital.

Kassel, eine Stadt in Deutschland, wie es dort aussieht oder wie die Lage dort ist, weiß ich nicht. Das erfährt man in diesem Buch auch nicht wirklich, aber was Wichtige ist, man bekommt einen Namen, eine Richtung. Viel eher hat die Autorin wert darauf gelegt, Situationen und Räumlichkeiten zu beschreiben, als auf äußerliche Besonderheiten der Stadt zu verweisen. Das konnte mich ebenfalls überzeugen. Der Spielraum ist ein ganz eigener aber auch sehr realistisch.

In diesem Werk hat sich die Autorin bemüht, mit Charakteren der besonderen Art zu glänzen. Was ihr auch sehr gut gelungen ist. Die Umsetzung der einzelnen Personen konnte mich komplett begeistern und ich fand auch die Idee dahinter sehr geschickt. Sie konnte damit sehr gut spielen und auch die Handlung damit stark beeinflussen. Zum Positiven, würde ich hier noch ergänzen.

In dieses Buch floss viel Witz mit ein, was wiederum für eine lockere Note sorgte, bei der man ab und an mal kurz verschnaufen konnte. Die Handlung verlief fast durchweg spannend und konnte mich als kritischen Krimi/Thriller Leser dann tatsächlich auch packen und mitreißen. Die Art, wie die Autorin schreibt, ist eine sehr einfache, aber betonte Weise um sich auszudrücken. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass manche Sätze ein wenig holprig geklungen haben, aber das hat mich nicht gestört.

Ich konnte in diesem Buch am Meisten den Charakteren etwas abgewinnen. Man merkt, dass der Autorin richtig etwas an ihnen liegt, dass sie die Personen nicht blass gestaltet hat. Sie hat sich haufenweise Eimer mit Farbe genommen und jeden einzeln bemalt, in mühevoller Arbeit. Und genau das schätze ich sehr an diesem kleinen Buch und betone es hier noch mal. Es hat mir eine Menge Spaß gemacht, dieses Geschehen zu verfolge und es verging viel zu schnell. Aber das war bei dieser Spannung und Unterhaltung auch unmöglich, das Buch wegzulegen.

Bewertung

Dieses Buch an sich ist jetzt kein Meisterwerk, welches von mir jetzt verdiente fünf Schreibfedern bekommen kann. Nein, es war ein unterhaltsames Buch mit gelungenen Charakteren, mit aufrechter Spannung und lückenloser Handlung. Genau das reicht für mich vollkommen aus und ich würde sagen, wenn ich diesem Buch vier von möglichen fünf Schreibfedern verpasse, können alle damit Leben.

Fazit

Ich bin mit der Empfehlung immer so überfordert, ich denke mal, dass dieses wundervolle Buch seine Leser finden wird. Alleine schon die Gestaltung der Charaktere ist mehr als gelungen und macht schon viel aus. Die Handlung fließt so dahin und die Geschichte zieht einen vollkommen mit. Man bekommt gar nicht mit, wie schnell man sich wirklich dem Ende nähert.

Ich danke der Autorin herzlichst für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Weitere Rezensionen

http://theshadowofdragonfly.blogspot.de
http://www.kasasbuchfinder.de
http://www.monesleseinsel.blogspot.de

Hast du auch schon Bücher gelesen, die nur aufgrund einer Eigenschaft so überzeugen konnten?

Ein spannender Thriller, der trotz der Kürze sehr gut ist.

4 Kommentare

  • Eine sehr spannende Rezi 🙂
    Ich überlege ob ich mir das Buch vielleicht kaufen soll, weil es mir sehr anspricht

    Ganz liebe Grüße
    Te

    • Henrik sagt:

      Hallo Te 🙂

      Danke für das Kompliment!
      Wenn es dich anspricht und dein Genre ist, machst du mit diesem Schätzchen nichts falsch!

      Liebe Grüße
      Henrik

  • Mone sagt:

    Hallo Henrik!

    Tolle Rezi. Ich habe deinen Kommentar leider erst jetzt gelesen, da ich mein Laptop gestreikt hat und sich dachte, die Festplatte zu schrotten, sei mal ein genialer Einfall.
    Wenn Du magst, darfst Du meine Rezi gerne verlinken.

    LG und einen schöne Woche
    Mone von monesleseinsel,blogspot.de

    • Henrik sagt:

      Hallo Mone,

      ich danke dir. 🙂 Ja, in der Tat – genialer einfall! Nächstes mal einfahc wirklich schrotten, dann ist es sogar noch glaubwürdiger. 😀
      Hab ich getan, danke.

      Liebe Grüße
      Henrik

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.